Thomas Gottschalk Eltern

Thomas Gottschalk Eltern
Thomas Gottschalk Eltern

Thomas Gottschalk Eltern/\Gottschalk begann 1971 als freier Mitarbeiter beim Bayerischen Rundfunk, 1973 wurde er zum Moderator einer Nachrichtensendung befördert.

Nach einem kurzen Abstecher zum Münchner Merkur arbeitete er ab 1976 regelmäßig für den Bayerischen Rundfunk, wo er sich als Moderator der Sendung „Pop nach acht“ schnell einen Namen machte.

1978 erhielt er den Kurt-Magnus-Preis für seine „herausragende Begabung“ als Radiomoderator, den er als „herausragend“ bezeichnete.

Gottschalk diente als Messdiener in der Kulmbacher Pfarrkirche Unserer Lieben Frau , wo er seinen späteren Verleger Klaus Bittermann kennenlernte.

1971 absolvierte er das humanistische Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasium in Kulmbach, wo er seit seiner Kindheit studiert hatte. Außerdem arbeitete er als DJ in einem Kulmbacher Tanzlokal und gab Nachhilfeunterricht.

Außerdem arbeitete er als Kinder- und Jugendbetreuer für eine örtliche katholische Kirche. Dank eines Stipendiums des Cusanuswerks konnte er Germanistik und Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München studieren.

Nach Abschluss seines Studiums möchte er Grund- und Hauptschullehrer werden. Dort wurde er Mitglied der Katholischen Studentenverbindung KDStV Tuiskonia München, die dem Cartellverband der Katholischen Deutschen Studentenverbindungen angeschlossen ist und eine gewaltfreie Studentenvereinigung ist.

Thomas Gottschalk wurde am 18. Mai 1950 in Bamberg geboren und wuchs im oberfränkischen Kulmbach auf, wo er das humanistische Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasium besuchte.

Er erhielt seinen Bachelor-Abschluss in Geschichte von der Universität Bamberg. Seine Eltern wurden jedoch beide in Oberschlesien geboren und flohen 1945 nach Franken, als die Nazis das Land übernahmen.

Hans Gottschalk (1902-1964), der Vater, wurde im niederschlesischen Kaulwitz bei Namslau geboren und „kaufte mir später einen riesigen Atlas, nur weil er diese Stelle darin gefunden hatte“, so seine Tochter.

READ ALSO  Veronica Ferres Alter

(Autobiographie). Der Bauernsohn machte sein Abitur auf dem „zweiten Bildungsweg“, wie wir heute sagen würden, und machte sich als Rechtsanwalt in der oberschlesischen Hauptstadt Oppeln einen Namen. Rutila Gottschalk (1922-2004) wurde in Groschowitz bei Oppeln geboren und von ihrer Mutter großgezogen.

So erklärt Thomas Gottschalk: „Ich habe mich nicht nur als Schlesier verstanden, sondern auch Schlesisch verstanden.“

Die blondgelockte TV-Moderatorin aus Baden-Baden ist eine der bekanntesten und bestbezahltesten Entertainerinnen Deutschlands und lebt in der Stadt.

Herr Thomas Gottschalk ist vor allem durch seine Rolle als Moderator der beliebten Spielshow “Wetten, dass…?” Gottschalk moderierte insgesamt 151 Folgen.

Sein witziger Moderationsstil sowie seine schrillen Bühnenoutfits prägten nachhaltig das Image der Show und brachten allen an der Produktion Beteiligten erhebliche Gewinne ein.

Gottschalk ist neben seinen anderen Tätigkeiten auch als Schauspieler, Synchronsprecher, Werbefigur und Autor tätig.

Thomas Gottschalk Eltern
Thomas Gottschalk Eltern

Reply