Stefan Lemcke Vermögen

Stefan Lemcke Vermögen
Stefan Lemcke Vermögen

Stefan Lemcke Vermögen/\Ankerkraut wurde 2013 von Anne und Stefan Lemcke als gewinnorientiertes Unternehmen gegründet.

Wie er vor mehr als zwei Jahren in einem Interview mit CHIP sagte, hat der ehemalige Buchbinder schon immer gerne gekocht und gegrillt.

Wenn er und seine Frau Anne auf Reisen waren, brachte er Gewürze von weit entfernten Orten mit und stellte anfangs in der heimischen Küche Gewürzmischungen für Familie und Freunde her.

Aufgrund der positiven Resonanz auf ihre Gewürze entschieden sie sich, aus ihrem Hobby ein tragfähiges Geschäftsmodell zu machen.

Sie beschafften sich bei einer Bank Startkapital und investierten es in den Kauf von Maschinen und die Gründung einer eigenen Firma.

Anne und Stefan Lemcke wechseln die Seiten: Ihr Unternehmen „Ankerkraut“ ist zurück in der „Höhle der Löwen“, diesmal aber nicht als Gründer, sondern als Investor.

Seit ihrem Mega-Deal im Jahr 2016 hat sich viel getan für die beiden, die durch ihren Erfolg mittlerweile Multimillionäre sind.

Das Paar, das ein erfolgreiches Unternehmen besitzt, ist kürzlich mit seinen Kindern und Hunden auf die Sonneninsel Mallorca gezogen.

Ihre Auswanderung hingegen hat eine sehr traurige Geschichte. „Wenn ich meine Lieben zurückbekäme, würde ich mein ganzes Geld umtauschen“, sagt er bei einem Hausbesuch bei Stefan Lemcke.

Der Unternehmer verlor wenige Monate vor dem weltweiten Erfolg mit „Ankerkraut“ beide Eltern. Wie er und seine Frau im Video erklären, veranlasste eine plötzliche Wendung des Schicksals sie, ihre Pläne zu überdenken.

In der Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“ hat es wohl noch nie eine Erfolgsgeschichte wie diese gegeben. Anne und Stefan Lemcke haben mit ihren eigenen Gewürzmischungen ein Vermögen von mehreren Millionen Dollar angehäuft.

READ ALSO  Katharina Böhm Krankheit

Angefangen hat alles mit einer einfachen, aber genialen Idee von Anne (41) und Stefan (43) Lemcke in Jesteburg.

Das Unternehmerehepaar kreiert eigene Gewürzmischungen, die hauptsächlich aus Paprika und Salz bestehen, ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern oder Konservierungsmitteln.

Die beiden Unternehmer gründeten mit ihrem Start-up „Ankerkraut“ ihr eigenes Unternehmen und feierten 2016 ihr Fernsehdebüt in der Sendung „Höhle der Löwen“.

Die Kräuter sollten von hoher Qualität sein, ohne Geschmacksverstärker oder Trennmittel (Trennmittel, die dafür sorgen, dass in Gewürzen nichts verklumpt) und in einem ansprechenden Glas mit Korkverschluss präsentiert.

Ist dies ein Geschäftskonzept mit dem Potenzial, Millionen von Dollar zu generieren? Sie ist die eine! Zumindest dann, wenn ein Gründer wie Stefan Lemcke (43) mit viel Herzblut und seiner Erfahrung mit der afrikanischen Küche dahintersteckt – und wenn auch noch ein finanzstarker Investor bei „Die Höhle der Löwen“ mit dabei ist unterstütze ihn.

Entdeckt wurde sie 2016 dank der Bemühungen von Frank Thelen (44), der die VOX-Show in diesem Jahr nach sechs Staffeln verließ, weil er die Chance nicht verpasst hatte.

Heute sind die von ihm investierten 300.000 Euro dank Inflation Millionen wert. Wer das Risiko eingeht, gewinnt.

Stefan Lemcke Vermögen
Stefan Lemcke Vermögen

Reply