Otto Waalkes Jung

Otto Waalkes Jung
Otto Waalkes Jung

Otto Waalkes Jung /\ Der in Deutschland geborene Schauspieler, Musiker und Komiker Otto Gerhard Waalkes. In den 1970er und 1980er Jahren brachten ihn seine Fernsehshows, Romane und Filme zu nationaler Bekanntheit in Deutschland. Die von ihm geschaffenen elefantenähnlichen Comicfiguren mit dem Namen „Ottifanten“ sind sein bekanntestes Markenzeichen. Das Cover seines Debütalbums enthielt sie.

Waalkes ist auch als Synchronsprecher tätig und verleiht Charakteren wie Mushu aus Disneys Mulan, Sid the Sloth aus den Ice Age-Filmen und dem Grinch aus dem Dr. Seuss-Klassiker Der Grinch seine deutsche Stimme.

Waalkes war der zweite Sohn des gefeierten Künstlers Karl Waalkes und seiner Frau Adele (eine Lüpkes). Er und sein älterer Bruder Karl-Heinz verbrachten ihre prägenden Jahre im Emdener Arbeiterviertel Transvaal. Waalkes besuchte regelmäßig einen Bibelunterricht in der Evangelischen Freikirche in Emden, wo seine Eltern aktive Mitglieder waren. Im zarten Alter von elf Jahren gab er seinen ersten öffentlichen Auftritt in einem Einkaufszentrum in Emden, wo er Songs wie den Babysitter Boogie (eine deutsche Adaption des Baby Sittin’ Boogie) aufführte.

Als Preise wurden ihm das Buch Meuterei auf dem Kopfgeld und ein Gutschein über 30 Mark überreicht. Seine erste Gitarre bekam Waalkes im Alter von zwölf Jahren. 1964 gab er seine ersten Auftritte im Raum Emden mit seiner Band The Rustlers, die vor allem Coverversionen von Beatles-Songs spielte. Waalkes war sowohl stimmlich als auch instrumental der Frontmann der Gruppe.

Fünf Jahre lang reiste er mit seiner Band durch Ostfriesland. Otto Gerhard Waalkes wurde am 22. Juli 1948 in Deutschland geboren und ist Komiker, Schauspieler und Musiker. In den 1970er und 1980er Jahren trugen seine TV-Shows, Bücher und Filme dazu bei, dass er sich in Deutschland einen Namen machte.

Die von ihm geschaffenen „Ottifanten“, elefantenähnliche Comicfiguren, sind zu seinem bekanntesten Markenzeichen geworden. Sie erschienen auf dem Cover seines ersten Albums.

Otto Waalkes Jung

Waalkes war der jüngere Sohn des Malers Karl Waalkes und seiner Frau Adele (geb. Lüpkes). Seine Familie ließ sich im Emder Arbeiterviertel von Transvaal nieder, und er und sein älterer Bruder Karl-Heinz wuchsen dort auf. Seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte Waalkes im Alter von acht Jahren in einem Emder Einkaufszentrum, wo er Lieder wie den Babysitter Boogie (eine deutsche Adaption des Baby-Sitting Boogie) aufführte.

READ ALSO  Gerard Butler Schlaganfall

1964 betrat Waalkes erstmals mit seiner Band The Rustlers die Bühne im Raum Emden und spielte ein Repertoire von hauptsächlich Beatles-Coverversionen.

Waalkes hatte sein Bühnendebüt in einem Hamburger Folkclub namens Danny’s Pan, wo er zehn Minuten lang für fünf Mark auftrat.

Da kein anderes Plattenlabel daran interessiert war, Waalkes Live-Aufnahmen zu veröffentlichen, beschlossen er und Mertens, ihr eigenes Label Rüssl Räckords zu gründen.Waalkes stand sowohl als Regisseur als auch als Schauspieler vor und hinter der Kamera.Im Sommer 2021 erschien eine deutschsprachige Adaption von Catweazle mit Waalkes in der Hauptrolle.

Waalkes war von 1987 bis 1999 mit Manuela „Manu“ (geb. Ebelt) verheiratet. Waalkes heiratete im Jahr 2000 in New York die 1972 geborene deutsche Schauspielerin Eva Hassmann beendeten ihre Beziehung am 22. November. Waalkes war der jüngere Sohn des Malers Karl Waalkes und seiner Frau Adele. Im zarten Alter von acht Jahren gab er seinen ersten öffentlichen Auftritt mit Liedern wie dem Babysitter Boogie (eine deutsche Übersetzung des amerikanischen Standards “Baby Sittin’ Boogie”) in einem Einkaufszentrum in Emder, Deutschland.

Er erhielt einen Gutschein im Wert von über 30 D. Mark und das Buch Meuterei auf der Bounty. Im zarten Alter von zwölf Jahren bekam Waalkes seine erste Gitarre geschenkt. Bereits 1964 trat er mit seiner Band The Rustlers im Raum Emden auf und spielte Coverversionen von Beatles-Songs. Waalkes war der Leadsänger und Gitarrist der Band. Ganze fünf Jahre tourte er mit seiner Band durch Ostfriesland. Im zarten Alter von zwölf Jahren erhielt Otto Waalkes die erste Gitarre, die seine lebenslange Leidenschaft für Musik entfachen sollte.

Als junger Mann in Ostfriesland war er Frontmann einer Band namens The Rustlers, in der er hauptsächlich Beatles-Cover sang. 1972 lernte er Hans Otto Mertens kennen, der sein Manager und Geschäftspartner bei der Gründung der Plattenfirma Rüssl Räckords und der Veröffentlichung des Albums Otto werden sollte.

READ ALSO  Todd Enderle Obituary

Nach über 500.000 verkauften Exemplaren erhielt es die Platin-Zertifizierung. Viele weitere Alben, wie „Das Wort zum Montag“ und „Hilfe, Otto kommt!“, folgten. Otto Waalkes feiert sein 50-jähriges Bühnenjubiläum und RTL ist dabei, um ihm beim Feiern zu helfen. Für „Otto total“ hat das Team die jahrzehntelange Bühnen-, Film- und TV-Präsenz der Kult-Fünf Ostfriesen akribisch aufgearbeitet.

Mit einer Videopräsentation stellt sich Otto Waalkes vor und geht auf seine Karriere-Highlights ein. Dies ist eine Show für alle Otto-Fans, auch für diejenigen, die ihn noch nicht entdeckt haben.

Die erste Folge von „Otto total“ wird am 21. Mai 2022 um 20:15 Uhr UTC auf RTL ausgestrahlt. „Otto komplett“ können Sie auf RTL+ zusätzlich zu den regulären TV-Ausstrahlungen über den RTL-Livestream sehen. Im Anschluss an die Ausstrahlung stellt RTL+ „Otto total“ in voller Länge per Livestream zur Verfügung. Waalkes war der zweite Sohn des berühmten Malers Karl Waalkes und seiner Frau Adele, einer gebürtigen Lüpkes. Ein Sohn erhielt zu Ehren seines Vaters den Nachnamen Waalkes.

Aufgewachsen lebte er zusammen mit seinem älteren Bruder Karl-Heinz im Arbeiterviertel Emder Transvaal. Seine Eltern waren gläubige Baptisten, die sich auch in der Emder Evangelischen Freikirche engagierten. Waalkes besuchte oft den Bibelunterricht, den seine Eltern in ihrer Kirche unterrichteten.

Mit acht Jahren hatte er seinen ersten öffentlichen Auftritt in einem Einkaufszentrum in Emden. Während dieser Aufführung sang er eine Reihe von Liedern, darunter den Babysitter Boogie (eine deutsche Adaption des Baby Sittin’ Boogie). Er erhielt ein Buch mit dem Titel „Meuterei am Kopfgeld“ und einen Gutschein über 30 Mark. Als er erst zwölf Jahre alt war, erhielt Waalkes die erste von vielen Gitarren, die er in seinem Leben spielen würde, als Geschenk.

Otto Waalkes Jung
Otto Waalkes Jung