Nina Gummich Eltern

Nina Gummich Eltern
Nina Gummich Eltern

Nina Gummich Eltern /\ Nina Gummich wurde in eine Leipziger Familie mit langer Theatertradition hineingeboren. Ihre Mutter, Anne-Kathrin Gummich, ist Schauspieldozentin, Schauspielerin und Regisseurin.

Außerdem unterrichtet sie Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater “Felix Mendelssohn Bartholdy” in Leipzig.

Ihr Lebensgefährte Hendrik Duryn gilt als ihr leiblicher Vater, weil er sie mit zweieinhalb Jahren in Obhut genommen und adoptiert hat. Mit zehn Jahren machte sie ihre ersten persönlichen Erfahrungen mit Film.

Ihre Rolle in dem Film Love Letters wird der ihrer Mutter gegenüberstehen. In den Folgejahren wirkte sie als Schauspielerin in verschiedenen Fernsehproduktionen sowie dem Spielfilm Blueprint mit.

Sie hatte eine Hauptrolle in der ersten Folge der Miniserie The Wolves, in der sie mitwirkte. Bei der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises 2009 wurde sie mit dem Förderpreis in Höhe von 15.000 Euro geehrt, den sie sich mit fünf anderen damals aufstrebenden Nachwuchsschauspielern teilte.

Zwischen 2011 und 2015 war Gummich Student an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Darüber hinaus war Gummich zwischen 2013 und 2015 Mitglied des Schauspielstudios am Staatsschauspiel Dresden.

Sie spielte von 2015 bis 2018 bis 2018 am Hans-Otto-Theater in Potsdam. Dort entschied sie sich, ihren Vertrag nicht zu verlängern und stattdessen eine Karriere als Schauspielerin in Film und Fernsehen anzustreben.

Im April 2021 beteiligte sich Gummich an der umstrittenen Initiative #allesdichtmachen. In diesem Projekt äußerten sich mehr als 50 Akteure in Form von ironischen und satirischen Einzelvideos zu verschiedenen Ansätzen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie in Deutschland.

Nina Gummich ist nun in der dritten Staffel der erfolgreichen Fernsehserie „Charité“ in der Rolle der Ärztin Dr. Ella Wendt zu sehen.

READ ALSO  Murat Yakin Vermögen

Dr. Ella Wendt ist eine fiktive Figur, die die packende Krankenhausserie mit realen Charakteren wie der Kinderärztin Ingeborg Rapoport (gespielt von Nina Kunzendorf), dem Serologen Prof.

Otto Prokop (gespielt von Philipp Hochmair) und dem Gynäkologen Prof. Helmut Kra angereichert hat

Die folgenden Kinder übernahmen dann ihre Rollen. Nina Gummich ist vor allem durch ihre Rollen in den Filmen „Love Letters – Liebe per Nachnahme“ (2001), „Blueprint“ (2004), in dem sie neben Franka Potente mitspielte, und „Dornröschen erwacht“ u.a. bekannt Psychothriller (2006). 2007 übernahm sie die Hauptrolle in der Familienkomödie „Alleine unter Töchtern“.

, wieder in die ungewohnte Rolle eines Vaters schlüpfen muss, ist die Figur, die Marla Westphal zum ersten Mal spielt. Neben ihrer Rolle hat sie bereits ihr Abitur gemacht und im jüngsten „Alleine unter Ärzten“-Film schlüpfte sie in die Rolle einer Mutter.

Bis heute stand sie fünfmal für die Filmreihe „Alone Among…“ (2014) vor der Kamera. In dem Dokudrama „Die Wölfe“, in dem Nina Gummich Mitglied des Ensembles war und in allen drei Teilen der Produktion eine Rolle spielte, spielte sie 2009 ein Mitglied einer Jugendbande, die sich im zerstörten Nachkriegs-Berlin formiert hatte.

Nina Gummich Eltern
Nina Gummich Eltern

Reply