Michael Greis Familie

Michael Greis Familie
Michael Greis Familie

Michael Greis Familie |In Nesselwang im Allgäu wuchs der Sohn eines Bestattungsunternehmers. Der Sohn wuchs auf. Michael Greis hat eine ein Jahr ältere Schwester, die ebenfalls Biathlon betreibt.

Nach dem Abitur machte er eine Karriere als Kommunikations-Elektriker (Fachrichtung Informationstechnik), danach absolvierte er ein Fachabitur bei einem Telekommunikationsunternehmen.

Sein zuvor begonnenes Studium im Bereich Internationales Management an der Fachhochschule Ansbach konnte Greis aufgrund des hohen zeitlichen Aufwands nicht abschließen.

Michael Greis begann seine Skikarriere als Skirennläufer, bevor er sich im Alter von 18 Jahren zum Skilanglauf entschied und zum SK Nesselwang wechselte. Später erlernte er unter der Anleitung des ehemaligen Weltklasseathleten Andreas Schweiger den Biathlonsport, dem er bis zu seinem Lebensende nachging.

Greis trat mit 20 Jahren in die Bundeswehr ein und ist seit 1996 in Ruhpolding stationiert, wo er bei Fritz Fischer ausgebildet wird. Greis wurde ein Jahr später Dritter bei den Deutschen Meisterschaften, nachdem er sich zuvor für den Wettbewerb qualifiziert hatte.

Nach starken Leistungen im Europacup, einem Sieg mit dem Staffel und einem zweiten Platz in der Folge bei den Europameisterschaften 2001 in Haute-Maurienne, wurde Michael Greis zum ersten Mal für den Biathlon-Weltcup nominiert am Ende der Saison 2000/01.

Sein erstes Weltcuprennen bestritt er während der Teilnahme an der olympischen Gesamtprüfung in Soldier Hollow, USA.

Mit zwei sechsten Plätzen in seinen ersten beiden Rennen überraschte der Allgäuer mit zwei sechsten Plätzen in seinem zweiten und dritten Rennen. Greis kam in den folgenden Wochen sporadisch ins Spiel, konnte sich aber keine nennenswerten Platzierungen sichern.

Laut dem Post dankte das Team seinen Trainern für ihre harte Arbeit in den sozialen Medien. Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren seien die erhofften Erfolge ausgeblieben, so die anschließende Stellungnahme der Organisation.

READ ALSO  Hakan Sükür Vermögen

Den Kommentaren kann man einiges abgewinnen: Greis war bei den polnischen Biathlon-Fans sehr beliebt, aber ihm wurde zu wenig Zeit gegeben, und laut einigen war er der beste Trainer der letzten Jahre. „Bei den Herren muss man erstmal die Athleten austauschen“, schreibt ein weiterer Befürworter.

Der öffentliche Druck entsteht schließlich nicht zuletzt deshalb, weil wohl kaum eine andere Wintersportart bei Fernsehzuschauern so beliebt ist wie Biathlon. Ist das immer noch so oder verschwindet die jüngere Generation aus dem Internet?

Wintersportarten wie Biathlon und Skispringen sind und bleiben die ersten in der Liste. Ich schätze, dass es ungefähr fünf Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 20 bis 25 Prozent der Gesamtzahl gibt. Das ist schon eine beachtliche Summe.

Michael Greis Familie
Michael Greis Familie

Wenn man sich die Übertragungen der Wintersport-Weekends ansieht, fällt auf, dass sie sich fast immer um die Biathlon- und Skisprung-Wettkämpfe selbst drehen. Daher können wir optimistisch in die Zukunft blicken.

Michael Greis Familie

Michael Greis Familie

Reply