Magdalena Martullo-blocher Kinder

Magdalena Martullo-blocher Kinder
Magdalena Martullo-blocher Kinder

Magdalena Martullo-blocher Kinder/\Sie trat im Januar 2001 in die Ems Group ein und wurde acht Monate später in den Vorstand des Unternehmens berufen.

Seit August 2002 ist sie Vizepräsidentin der Organisation. Nach seiner Wahl in den Bundesrat im Jahr 2003 übertrug ihr Vater seine Aktien an ihre Mutter und ihre drei Geschwister. Ihr Vater starb 2007.

Die damals hochschwangere Martullo-Blocher übernahm im Januar 2004 die Leitung des Unternehmens, als das Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten geriet.

Mittlerweile ist sie zur Mehrheitsaktionärin der Firma EMS-Chemie aufgestiegen.

Martullo-Blocher studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität St. Gallen (HSG) und erwarb einen Bachelor in Betriebswirtschaftslehre.

In den Jahren 1994 bis 1996 arbeitete sie als Produktmanagerin für Johnson & Johnson. Zuvor war sie von 1996 bis 2000 als Leiterin Marketing Schweiz bei der Rivella AG tätig.

In der Folge war sie auch Mitglied der erweiterten Konzernleitung. Infolgedessen wurde sie im Januar 2001 Mitglied der Ems-Gruppe und im August desselben Jahres in den Verwaltungsrat des Unternehmens gewählt, dessen Vizepräsidentin sie seit August 2002 ist.

Magdalena Martullo-Blocher ist mit Leib und Seele Politikerin, und das weiß sie. Für ihre Partei SVP steht sie immer wieder im Rampenlicht und wird deshalb immer wieder kritisiert.

Auch mit Häme musste sich der 49-Jährige auseinandersetzen, denn eine bekannte SRF-Doku aus dem Jahr 2015 zeigte den Ems-Chef aus einer wenig schmeichelhaften Perspektive. «Du Träumer, du!» sagt der Erzähler.

Anders sieht es hingegen bei den eigenen Kindern der Nationalrätin (GR) aus. Im Interview mit “Telezüri” spricht Martullo-Blocher über sein Berufs- und Privatleben sowie die Politik. Wie sich herausstellt, hat sich ihre älteste Tochter ausgerechnet Juso als Freund ausgesucht.

READ ALSO  Nadine To Roxel Alter

„Es ist wichtig, nicht zu sensibel zu sein“, sagt Magdalena Martullo-Blocher.

Dem Bündner wird eine Frage gestellt, wer als Jugendlicher schlimmer war: Sie oder Ihre Kinder. “Das darf ich jetzt nicht sagen”, antwortet Martullo-Blocher, tut es dann aber doch:

“Ich hatte einige heftige Meinungsverschiedenheiten, vor allem mit meiner Mutter.” Ihre Kinder seien laut der SVP-Frau häufig in solche Gespräche mit ihrem Mann Roberto verwickelt gewesen.

2015 wählte mich das Bündner Volk ins Amt des Nationalrats der SVP, das ich seither bekleide. Meine Funktion als Vizepräsidentin der SVP Graubünden besteht seit 2016.

Zudem bin ich Mitglied der Parteispitze der SVP Schweiz und für den Bereich „Wirtschaftspolitik“ zuständig. Seit März 2018 bin ich unter anderem Mitglied des Parteivorstandes sowie Vizepräsident der SVP Schweiz.

Seit 2004 bin ich im Vorstand von scienceindustries, einem Schweizer Wirtschaftsverband der chemischen, pharmazeutischen und biotechnologischen Industrie, und als Vorsitzender des wirtschaftspolitischen Ausschusses tätig.

Zudem bin ich seit Januar 2015 Mitglied des Verwaltungsrats von Swiss Family Business und seit 2017 von economiesuisse. Zudem bin ich Mitglied des Verwaltungsrats von Swiss Family Business.

Magdalena Martullo-blocher Kinder
Magdalena Martullo-blocher Kinder

Reply