Jürgen Grabowski Vermögen

Jürgen Grabowski Vermögen
Jürgen Grabowski Vermögen

Jürgen Grabowski Vermögen /\ Grabowski begann im Alter von acht Jahren mit dem Fußballspielen für seinen Heimatverein SV Biebrich 1919.

Mit 16 Jahren wechselte er 1902 zum Nachbarverein FV Biebrich, weil ihm sein bisheriger Verein keine Mannschaft mehr zur Verfügung stellen konnte.

Mit der Jugendmannschaft der Biebricher A erzielte er seine ersten Erfolge, darunter der Gewinn der hessischen Vizemeisterschaft.

Teams wie Darmstadt 98, Eintracht Frankfurt und Kickers Offenbach könnten zu diesem Zeitpunkt in der Saison besiegt werden. Sein Team verlor erst im Finale gegen Hessen Kassel. Hessen Kassel gewann die Meisterschaft.

Grabowski begann seine Fußballprofikarriere 1965 bei Eintracht Frankfurt in der Bundesliga. 1974 und 1975 gewann er mit Eintracht Frankfurt den DFB-Pokal. Aufgrund einer Verletzung konnte er 1980 nicht an der Endrunde des UEFA-Pokals in Frankreich teilnehmen.

Grabowskis aktive Fußballkarriere endete 1980, nachdem er sich bei einem Zweikampf des damals noch jungen Lothar Matthäus schwer verletzt hatte.

Für die Eintracht absolvierte er 441 Bundesligaspiele und erzielte dabei 109 Tore. Außerdem absolvierte er 45 Einsätze im DFB-Pokal mit 19 erzielten Toren, 40 Einsätze im Europapokal mit 9 Toren und 6 Einsätze in der Intertoto-Runde mit 3 Toren.

In der Saison 1983/84 war er Interimstrainer bei Eintracht Frankfurt und arbeitete unter anderem an der Seite von Klaus Mank.

Darüber hinaus fungierte er in der Saison 1977/78 für einige Tage als Interimstrainer. Grabowski war Ehrenspielführer von Eintracht Frankfurt.

Der in Wiesbaden geborene Grabowski wurde später ein bekannter Schriftsteller. Seine Profikarriere begann er beim SV Biebrich 1919 und beim FV Biebrich 1902 Wiesbaden, wo er die ersten Jahre als Stürmer spielte, bevor er später zum offensiven Mittelfeldspieler oder Flügelstürmer wechselte.

READ ALSO  Claudia Wenzel Kinder

1965 verpflichtete ihn Eintracht Frankfurt als Free Agent, nachdem er von seinem vorherigen Verein entlassen worden war.

Diese Mannschaft gewann unter seiner Führung 1974 und 1975 die Deutsche Meisterschaft sowie 1980 die UEFA Europa League. Aufgrund einer 1980 erlittenen Verletzung konnte er nicht an der Endrunde des UEFA-Pokals teilnehmen.

Von 1952 bis 1960 spielte er Fußball beim SV Biebrich, wo er heute 63 Jahre alt ist. Vom FV Biebrich (1960–1965) wechselte Grabowski 1965 zum Bundesligisten Eintracht Frankfurt, wo er 15 Jahre, davon elf als Kapitän, die Fußballschuhe schnürte und zum Ehrenspielführer ernannt wurde.

Mit der als launisch bekannten Maindiva gewann er 1974 und 1975 den DFB-Pokal und 1985 in seiner letzten Saison mit den Römern den UEFA-Pokal (1980).

„Ich hätte gerne in diesem schönen Stadion gespielt, in dem jetzt die Eintracht spielt“, sagt der gebürtige Wiesbadener, der 1980 nach einem Zweikampf an der Seitenlinie von Lothar Matthäus seine aktive Karriere beenden musste.

„Lothar hat sich riesig gefreut, gegen einen erfahrenen Spieler wie mich zu spielen“, erinnert sich Grabowski an den schlimmsten Moment seines Profilebens.

Mir war sofort klar, dass so ziemlich alles schiefgelaufen ist, was mit meinem Fuß hätte schiefgehen können.”

Jürgen Grabowski Vermögen
Jürgen Grabowski Vermögen

Reply