Gert Scobel Krankheit

Gert Scobel Krankheit
Gert Scobel Krankheit

Gert Scobel Krankheit Gert Scobel ist nicht nur Journalist, Fernsehexperte, Autor und Philosoph, sondern wurde auch am 12. Mai 1959 in Berlin, Deutschland, in eine Familie von Journalisten und Philosophen geboren.

Geboren am 12. Mai 1959 in Achen, Deutschland, als Sohn eines Lehrers und eines Bauern, wuchs er in Nordrhein-Westfalen auf. Andere haben ihn unter anderem als „die einfallsreichste Person, die ich je getroffen habe“ bezeichnet.

Sein Grund- und Aufbaustudium, das er 1977 an der Jesuitenuniversität St. Georgen in Frankfurt begann und 1978 an der University of California, Berkeley abschloss, widmete er sich vor allem der Philosophie und Religionswissenschaft. 1983 schloss er sein Studium an der Notre Dame mit einem Magister in Katholischer Theologie ab.

Gert Scobel begann 1977 mit dem Studium der Philosophie und Katholischen Theologie, zunächst an der Jesuitenuniversität St. Georgen in Frankfurt am Main, wo er 1983 seinen Bachelor in Katholischer Theologie erhielt, und dann an der University of California, Berkeley, wo er ihn erhielt 1987 Magister in Katholischer Theologie.

1981 erhielt er einen Master of Arts von derselben Institution. Während seines Studiums wurde er in die Deutsche Nationalakademie aufgenommen.

Zurück in Frankfurt am Main vertiefte er seine Kenntnisse in Wissenschaftstheorie und Wissenschaftsphilosophie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität und verbrachte drei Monate als Gastprofessor an der University of California, San Francisco.

Scobel begann 1985 als freier Mitarbeiter zu arbeiten und schrieb unter anderem für ein Magazin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung sowie für den Hessischen und den Westdeutschen Rundfunk.

1988 absolvierte er ein Volontariat beim Hessischen Rundfunk. Seit 1989 arbeitet Scobel als freiberuflicher Kulturjournalist für Hörfunk, Fernsehen und Printmedien und produziert Fernsehdokumentationen und Features unter anderem zu Themen wie Ethik in Wirtschaft und Industrie, Hirnforschung und Künstliche Intelligenz.

READ ALSO  Judith Williams Kinder

Scobel moderiert die tägliche 3sat-Sendung Kulturzeit seit der Gründung im Jahr 1995, also seit der Gründung. Er verließ das Programm im Dezember 2007 nach fast 20 Jahren.

Das EICOS-Forschungsstipendium am Max-Planck-Institut für Neurobiologie in Martinsried bei München ermöglichte ihm 1997 den Abschluss seines Studiums. 1998 wirkte er an der Gründung des 3sat-Wissenschaftsmagazins nano mit.

Von 1999 bis 2000 war er Moderator der Literaturzeitschrift Lesefreude im WDR Fernsehen in Berlin.
Während seiner Amtszeit als Programmdirektor der Phil.Cologne (Internationales Festival der Philosophie in Köln) und als Vorsitzender des Interdisziplinären Campus erhielt er zahlreiche Auszeichnungen.

Seine jetzige Tätigkeit als Moderator des YouTube-Kanals scobel, der wöchentlich Videos zu philosophischen Themen veröffentlicht, begann im September dieses Jahres. ZDF, 3SAT und Linse Media Videos sind die Unternehmen, die die Shows produzieren.

Scobel hat eine Reihe von Gastvorträgen gehalten, unter anderem an den Universitäten Duisburg-Essen und Witten/Herdecke. Seine Ernennung zum Honorarprofessor für Philosophie und Interdisziplinarität an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg gilt seit 2016

Scobel ist Vorstandsmitglied des „Zentrums für Ethik und Verantwortung“, einer wissenschaftlichen Einrichtung seit ihrer Gründung im Jahr 2018 der Hochschule Bonn-Sieg angegliedert. Darüber hinaus wurde er 2018 auf eine Gastprofessur für Politikmanagement an der NRW School of Governance, gefördert durch die Stiftung Mercator, berufen.

Gert Scobel Krankheit
Gert Scobel Krankheit

Reply