Frank Plasberg Kinder

Frank Plasberg Kinder
Frank Plasberg Kinder

Frank Plasberg Kinder /\ Der in Remscheid geborene und in Theater, Politik und Pädagogik ausgebildete Plasberg ist derzeit als Fernsehmoderator beim WDR angestellt.

Von 1987 bis 2002 war er Moderator der deutschen Nachrichtensendung Aktuelle Stunde im Fernsehen (zusammen mit der Journalistin Christine Westermann).

Seit 2001 ist Plasberg Fernsehmoderator von „Hart aber fair“ im WDR. Seit 2007 moderiert er die Sendung bundesweit in der ARD.

Angela Maas, Jahrgang 1959, und Plasberg waren verheiratet, das Paar hat einen gemeinsamen Sohn und eine Tochter.

Seit Juli 2007 wohnt er gemeinsam mit Anne Gesthuysen (geb. 1969) in einer Wohnung. Sie heirateten im August 2012. Im Januar 2011 brachte sie einen Sohn zur Welt.

Ein kurzer Blick in die Biografie des Moderators verrät, dass er schon früh als erfolgreicher Fernsehmoderator tätig war.

Noch während seiner Schulzeit stand für Frank Plasberg fest, dass er eine journalistische Laufbahn einschlagen wollte.

Er wurde am 18. Mai 1957 in Remscheid geboren. Neben dem Unterricht arbeitete er bei der Rheinischen Post.

Nach seiner Lehre bei der Schwäbischen Zeitung arbeitete er als Redakteur bei der Münchner Abendzeitung.

All dies geschah nach seinem Abitur. 1980 machte er einen Abstecher von seinem geplanten Berufsfeld und ging nach Köln, um insgesamt 17 Semester Theaterwissenschaft, Politik und Pädagogik zu studieren. Aber der Journalismus ließ ihn einfach nicht los.

So kam es, dass er beim WDR anfing, wo er mit der Moderation der Sendung „Aktuelle Stunde“ prompt sein beachtliches Potenzial als Talkshow-Moderator unter Beweis stellte.

Wenige Jahre später machte er sich mit der politisch erfolgreichen Sendung „Hart aber fair“ erst richtig einen Namen.

READ ALSO  Jürgen Klopp Vermögen

Neben der Moderation produziert er die Show auch mit seinem Kollegen Jürgen Schulte über deren Produktionsfirma „Ansager und Schnipselmann GmbH + Co KG“

Bis heute sorgt er mit jeder neuen Folge für Gesprächsstoff in den Medien. Für seine Arbeit erhielt er 2006 die Auszeichnung „Journalist des Jahres“ sowie 2008 die Bambi-Verleihung.

Betrachtet man den Beginn von Plasbergs Karriere als politischer Kommentator, ist es nicht verwunderlich, dass der politische Kommentator so große Erfolge erzielt hat. Obwohl er noch Student war, widmete er seine Zeit und Energie seiner wahren Berufung, dem Journalismus.

Nach dem Abitur absolvierte Frank ein Volontariat bei der Schwäbischen Zeitung und startete anschließend seine Karriere als Redakteur bei der Münchner Abendzeitung.

Zu Franks bisherigen Erfahrungen gehört eine Tätigkeit als freier Mitarbeiter für die Rheinische Post. Bisher war alles klar.

Als er 1980 ein Studium der Theaterwissenschaft, Politik und Pädagogik in Köln aufnahm – und dann nach 17 Semestern die Schule abbrach – wich Plasberg nur geringfügig von seinem bisherigen Weg ab.

Wermelskirchen, nicht Remscheid, ist der Ort, den der Moderator als sein Zuhause betrachtet. Bereits während seiner Schulzeit sammelte er in Wermelskirchen Erfahrungen im Bereich Journalismus.

Nach dem Abitur arbeitete er nach einem Praktikum bei der Schwäbischen Zeitung und der Münchener Abendzeitung.

Gleichzeitig brach er sein Studium der Pädagogik, Politik und Theaterwissenschaft ab. Zwischen 1987 und 2002 war er beim WDR angestellt, wo er auch gemeinsam mit Christine Westermann das Magazin „Aktuelle Stunde“ leitete. Seit 1993 bekleidet Plasberg die Position des Chefredakteurs und ist damit verantwortlich.

Frank Plasberg Kinder
Frank Plasberg Kinder

Reply