Diana Kinnert Eltern

Diana Kinnert Eltern – Diana Kinnert (* 16. Februar 1991 in Wuppertal-Elberfeld) ist eine deutsche Publizistin. Kinnert wurde in Wuppertal als Sohn eines spät niedergelassenen deutschen Justizbeamten und eines philippinischen Wanderarbeiters geboren. Sie studierte Philosophie und Politikwissenschaft an den Universitäten Göttingen, Amsterdam, Köln und Berlin.

2013 schloss Kinnert ihren Bachelor of Arts an der Universität Göttingen ab.

In Wuppertal verbrachte Diana Kinnert ihre prägenden Jahre. Beide Eltern waren Einwanderer; Papa kam aus England und Mama von den Philippinen.

Seit 2008 oder 2009 ist Kinnert Mitglied der Christlich Demokratischen Union Deutschlands. 2013 arbeitete sie an einem Projekt mit dem Auswärtigen Amt zur Stärkung der Beziehungen zwischen Deutschland und Tunesien.

Darüber hinaus arbeitete sie im Rahmen eines vom American Jewish Committee geförderten Projekts zu den deutsch-israelischen Beziehungen.

Auf Einladung des US-Außenministeriums besuchte Kinnert als Teil einer Delegation europäischer Politiker die Vereinigten Staaten. Ihre Mission war es, die Beziehungen zu verschiedenen Stellen der amerikanischen Regierung zu stärken.

Sie behauptet, als junge Erwachsene Aktivistin für Amnesty International und Greenpeace gewesen zu sein. Im zarten Alter von siebzehn Jahren trat sie 2009 der Christlich Demokratischen Union bei und ist ihr seitdem treu geblieben.

Von 2015 bis 2016 arbeitete sie im Büro von Peter Hintze als Stellvertreterin des Präsidenten des Deutschen Bundestages und sammelte dort wertvolle Erfahrungen.

Sie ist in der CDU-Reformkommission zu finden, die von Generalsekretär Peter Tauber geleitet wurde. Sie ist Mitglied der CDU-Bundeskommission „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“ und des Bundesnetzwerks Integration, wo sie das Ohr von CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat.

Der gesamte Umfang des Problems wird in einem einzigen Bild erfasst. Unzählige weiße Männer über 60 sitzen an einem Tisch vor einem Tennisplatz, und ein weißer Mann unter 40, der keine Krawatte trägt, gesellt sich dazu.

READ ALSO  Christina Luft Eltern

Seit dem 70-jährigen Jubiläum der CDU Henstedt-Ulzburg in Schleswig-Holstein liefern sie eine Show für die Kameras.

Was der CDU an Repräsentation fehlt, bringt Kinnert nahezu perfekt auf den Punkt. Sie ist nicht nur lesbisch und Migrantin, sondern auch eine junge Frau von 27 Jahren.

Ihre Mutter ist Filipina und Ihr Vater ist ein polnischer Spätsiedler. Sie hat keine nennenswerten Positionen innerhalb der Partei, ist aber eine enge Verbündete von Ex-Partei-Generalsekretär Peter Tauber.

Kinnert sah einen Veränderungsbedarf innerhalb der CDU und schrieb 2017 ein Buch mit dem Titel „Für die Zukunft seh‘ ich schwarz: Plädoyer für einen modernen Konservatismus“.

Der Rowohlt Verlag war der Herausgeber dieses Buches. Kinnert trat 2019 auf Vorschlag von Paul Ziemiak dem Bundesausschuss Gesellschaftlicher Zusammenhalt bei.

Kinnert ist eine regelmäßige Stimme in den Medien, wenn es um deutsche Politik, die Zukunft der konservativen Parteien in Deutschland und die interne Kultur der CDU geht.

Diana Kinnert Eltern