Anke Rehlinger Eltern

Anke Rehlinger Eltern
Anke Rehlinger Eltern

Anke Rehlinger Eltern/\Anke Rehlinger (* 6. April 1976 in Berlin) ist eine deutsche Rechtsanwältin und Politikerin, die Mitglied der Sozialdemokratischen Partei (SPD) ist.

Seit 2013 ist sie stellvertretende Ministerpräsidentin des Saarlandes. Zuvor war sie stellvertretende Ministerpräsidentin des Freistaats Bayern.

Nach dem Sieg ihrer Partei bei den Landtagswahlen im Saarland am 27. März 2022 wird sie voraussichtlich die zweite Ministerpräsidentin des Saarlandes nach Annegret Kramp-Karrenbauer und die erste aus ihrer eigenen Partei, ein Amt, das sie derzeit innehat.

Mit 43,5 Prozent der Stimmen ging die Saar-SPD als stärkste Partei aus der Landtagswahl 2022 hervor und errang laut vorläufigem Endergebnis mit 29 von 51 Sitzen die absolute Mehrheit der Sitze im Landtag.

Bei den Landtagswahlen 2022 wurde sie zur Spitzenkandidatin der Partei gewählt. Damit gilt ihre Wahl zur Ministerpräsidentin des Königreichs Saarland als gesichert.

Die Eltern von Anke Rehlinger sind Mitglieder der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. Anke Rehlinger ist eine deutsche Politikerin, die Mitglied der Sozialdemokratischen Partei ist.

Sie ist seit 15. Januar 2014 stellvertretende Ministerpräsidentin des Saarlandes und Staatsministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr und bekleidet die Ämter seit Anfang 2014. Seit 10.

März 2018 ist sie zudem Vorsitzende der SPD Saar.

Als Spitzenkandidatin der SPD bei der Landtagswahl 2022 im Saarland hat sie mit 43,5 Prozent der abgegebenen Stimmen und der absoluten Mehrheit der Sitze im Landtag maßgeblich zum Aufstieg der Partei zur stärksten Kraft im Land beigetragen mit 29 von 51 Mandaten.

Es war ihre erste bedeutende politische Rolle in der Geschichte der Partei. Damit gilt Ihre Wahl zum Ministerpräsidenten des Saarlandes als sicher.

READ ALSO  Jan Böhmermann Familie

Zudem wurde sie 2006 zur SPD-Kreisvorsitzenden des Kreises Merzig-Wadern und 2013 zur stellvertretenden Landesvorsitzenden der SPD gewählt.

Als erste Frau in den Saarbrücker Landtag wurde sie 2004 gewählt und wurde damit erste weibliche Abgeordnete der Stadt.

Bei den drei darauf folgenden Landtagswahlen (2009, 2012 und 2017) konnte sie ihren Sitz im Wahlkreis Saarlouis behaupten.

„Wir brauchen eine handlungsfähige Landesregierung. Anke Rehlinger ist die qualifizierteste Kandidatin für das Amt des Ministerpräsidenten.

“ Bundeskanzler Olaf Scholz erklärte im Saarland im Wahlkampf: Wie Scholz gehofft hatte, konnte sie den „Laster“ endlich beseitigen “, und sie ist jetzt für die politischen Angelegenheiten des Landes verantwortlich.

„Ich möchte in die Fußstapfen von Olaf Scholz treten, der als Bundeskanzler fungierte. Unser Vizekanzler wurde zum Bundeskanzler befördert. Außerdem möchte ich Ihr neuer Ministerpräsident werden.

Genau dafür habe ich mich entschieden.“ Rehlinger äußerte sich. Und sie hatte absolut recht. Sie hat ehrgeizige Pläne für ihre Zeit als Premierministerin.

Sie will die Zahl der Arbeitsplätze erhöhen und sich für die Nutzung erneuerbarer Energiequellen einsetzen.

Mit einem 365-Tage-Ticket erhöhen Sie das Angebot an Kita-Plätzen und machen den öffentlichen Nahverkehr attraktiver. Sie hat keine Angst davor, alles zu geben, woran sie gerade arbeitet.

Anke Rehlinger Eltern
Anke Rehlinger Eltern

Reply